Skip to main content

Partnerschulen

Schule ist doof?

Klar, manchmal. Aber nur hier bei uns in Ländern, wo Schule selbstverständlich ist. Für die Kinder der United World Schools ist Schule wie ein Traum. Die meisten von ihnen wachsen mit Eltern auf, die nicht Lesen, Schreiben und Rechnen können. Seitdem sie in eine UWS-Schule gehen, lernen sie die Welt um sich herum zu verstehen.

UWS ermöglicht ihnen ein selbstbestimmtes freies Leben ohne Armut und Hunger. In der Corona-Pandemie hat sich die Bildungskrise verschärft. Laut UNICEF stehen 616 Millionen Kinder und Jugendliche regelmäßig vor verschlossenen Schultüren.

UWS-Ziel: 250.000 Kinder in Schulen bis 2030!

Changemaker werden

Wie cool ist das. Ich gehe zur Schule und gleichzeitig verbessere ich die Welt. Mit dem UWS-Partnerschul-Modell geht es. UWS unterstützt Schulen dabei, nachhaltiges, soziales und ökologisches Denken und Handeln zu fördern. Jede Schule hierzulande begleitet eine UWS-Schule ihrer Wahl in Nepal, Kambodscha, Myanmar oder Madagaskar. 

Als UWS-Partnerschule finanzieren sie den jährlichen Schulbetrieb einer UWS-Schule allein oder im Verbund mit anderen Schulen.

Für 10.000 Euro erhalten dort 100 bis 150 Kinder ein Jahr inklusiven nachhaltigen Unterricht, die sie berechtigt, eine weitereführende Schule zu besuchen und einen Beruf zu erlernen. Das UWS-Schulmodell gibt ganzen Dorfgemeinschaften eine Zukunft und Perspektiven in Zeiten des Klimawandels.

Lernen durch Erleben

Schüler und Studierende lernen die Herausforderungen kennen, mit denen Kinder aus indigenen Völker konfrontiert sind. Das Eintauchen in eine andere Kultur fördert die kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Werten, globales Bewusstsein und der Frage, was kann jeder einzelne zu einer gerechteren besseren Welt beitragen. Wir wollen, dass die Schüler die Welt ihres Schulprojektes selbst sehen, hören, riechen, schmecken.

UWS ist mehr als nur Fundraising

Das UWS-Partnerschulmodell wurde von Lehrern entwickelt. Wir unterstützen unterschiedliche Schultypen mit einem vielseitigen Angebot passend zu den Lehrplänen und akademischen Herausforderungen und Zielen der Schüler. Von Unterrichtsmaterial über Unterstützung bei Fundraising-Projekten, Extended Essays, Seminararbeiten, Vermittlung von Kontakten in die Länder, Besuchen in die Schulen, Vernetzungen auf Plattformen anderer Bildungsorganisationen. UWS motiviert junge Menschen, aufzustehen und ihre Zukunft mitzugestalten. Ein internationales UWS-Netzwerk steht den Schülern auch nach der Schule weiter zur Verfügung. Das UWS-Partnerschulmodell eignet sich ideal für IB-Schulen, insbesondere für das CAS-Programm. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Im UWS-Ambassador-Programm lernen Schüler in Seminar-Modulen professionelles Fundraising-Management und ihre Ziele erfolgreich zu vertreten.

Über 100 UWS-Partnerschulen weltweit

„Wir arbeiten seit Jahren eng mit UWS zusammen, weil UWS Möglichkeiten für authentisches und sinnvolles Lernen schafft, das Eigenverantwortlichkeit und Handlungskompetenz der Studierenden stärkt", Josselyn van der Pol, CAS-Lehrer an der Berlin-Brandenburg International School (BBIS)

Über 100 Partnerschulen weltweit unterstützten UWS. Wir fördern den Austausch untereinander, planen gemeinsame Fundraising-Projekte und vernetzen auf Plattformen internationaler Bildungs-Aktivisten und Changemaker. UWS ist ein Netzwerk für das Leben.

Live aus einer UWS-Partnerschule

Junge Menschen erleben, dass das Unmögliche möglich ist, wenn sie sich engagieren und sich reale Ziele setzen, die sie herausfordern.

UWS-Partnerschulen

... und Schulen, die UWS häufig unterstützen:

Mit UWS machen sie den Unterschied für Kinder und Jugendliche indigener Völker, die bisher keinen freien Zugang zu Bildung hatten. Sie erleben es mit. Rufen Sie uns an!

Joanne Rozeik, UWS Partner
School Programm Associate Direktor
joanne.rozeik@unitedworldschools.org

Amelie von Borries, ConCultures
Vorstand ConCultures
amelie.borries@concultures.de

Weiterlesen & aktiv werden

Unsere Schulprojekte